Profil anzeigen

GT Campus-News: Forschung hilft Getreideanbau

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
GT Campus-NewsGT Campus-News
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Brot für die Welt - im wahrsten Sinne des Wortes. Wetterkapriolen auf der ganzen Welt sorgen immer öfter für trockene Sommer, Dürren und Überschwemmungen. Jetzt haben Göttinger Forscher das Erbgut von Roggen entschlüsseln. Pflanzengenetiker Prof. Nils Stein und Kollegen gelingt ein Meilenstein in der Züchtungsforschung. Nach Weizen und Gerste konnten die Wissenschaftler nun auch das Roggen-Genom sequenzieren. Die Roggen-Gene seien beispielsweise resistenter gegen Pilze oder extreme klimatische Bedingungen“, sagt Stein.
Synapsen sind die Kommunikationsstellen zwischen Nervenzellen und somit von zentraler Bedeutung für das neuronale System. Forschern von vier Göttinger Wissenschaftsinstitutionen gelingt ein Durchbruch bei der Erforschung von Nervensystemen. Das Ergebnis: Synapsen bleiben auch im Alter aktiv.
Corona - jetzt muss ich doch wieder zu diesem Thema kommen: Bund und Länder basteln weiter an einem Lockdown - wie auch immer der aussehen mag. Der Göttinger Mikrobiologe Prof. Uwe Groß hat da seine eigene Meinung zu. So sollten die Lebensmittelgeschäfte am Ostersamstag 24 Stunden öffnen dürfen – mit einem reservierten Zeitfenster nur für Ältere, meint er.
Schweres Gerät ist an der Göttinger Universitätsklinik im Einsatz. Auf dem Gelände der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) entsteht derzeit ein Gebäude für die Intensivmedizin. Das Besondere daran: Der Bau erfolgt in Modulbauweise. Insgesamt 100 Module mit einem Gewicht von jeweils bis zu 36 Tonnen werden verbaut. Der Einsatz des 500-Tonnen-Spezialkrans wird etwa zehn Tage dauern.
Ein schönes Wochenende und bleiben Sie gesund,
Ihr
Holger Dwenger
Redakteur

Neuigkeiten aus Forschung und Wissenschaft

Göttinger Forscher entschlüsseln das Erbgut von Roggen
Universitätsmedizin Göttingen: Intensivmedizinischer Bereich entsteht in Modulbauweise
Göttinger Forscher: Synapsen bleiben auch im Alter aktiv 
Göttinger Mikrobiologe: „Lebensmittelläden sollten Ostersamstag 24 Stunden öffnen dürfen“ – mit Zeitfenster nur für Ältere
Deutsches Primatenzentrum besteht Begutachtung mit Bravour
Forschungsteam der Unis Göttingen und Groningen zeigt auf, wie Einzigartigkeitsparadox aufgelöst werden kann
Campus-Termine

Aktuelle Termine am Campus der Uni Göttingen
Wochenendtipps

Tipps für das Wochenende 27. und 28. März in der Region Göttingen
Mehr vom GT/ET

GT/ET-Update – Der Newsletter | Revue
"Göttingen aktiv" – Der Newsletter für Freizeit und Familie rund um Göttingen
Das bietet Ihnen GT/ET+
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.